Maik Uwe Hinkel - LIVING BAUHAUS KUNSTSTIFTUNG

Die LIVING BAUHAUS Kunststiftung wurde 2012 von Maik Uwe Hinkel ins Leben gerufen und fördert seit ihrer Gründung Kunst, Bildung, Erziehung sowie Wissenschaft und Forschung. Als gemeinnützige Plattform für den künstlerischen Austausch baut LIVING BAUHAUS so eine bedeutende Kunstsammlung auf. Kunsthallen, Museen und Kunstvereine werden mit Leihgaben und projektbezogenen Förderzuschüssen unterstützt und zeitgenössische Kunst aus dem 20. Und 21. Jahrhundert öffentlich zugänglich gemacht. Zudem wird Kunstschaffenden mit regelmäßigen Ausstellungen und der Möglichkeit, ihre eigenen Werke zu präsentieren, eine Plattform zur Profilierung geboten. Das stiftungseigene Künstlerquartier, welches 2016 geschaffen wurde, bietet Kunstschaffenden zudem eine kostenfreie Übergangswohnmöglichkeit während ihrer Berlin-Aufenthalte.

Die LIVING BAUHAUS Kunststiftung unterstützt zudem aktiv die Instandhaltung und Sanierung der weltberühmten East Side Gallery im Berliner Stadtbezirk Friedrichshain-Kreuzberg.

Kunstförderer Maik Uwe Hinkel macht Bauhaus-Kunst der Öffentlichkeit zugänglich

Der studierte Jurist und Immobilienexperte Maik Uwe Hinkel ist seit jeher ein überzeugter Anhänger des Bauhaus-Stils und realisiert für seine Kunden seit vielen Jahren erfolgreich Immobilienprojekte in der Bundeshauptstadt. Mit der Gründung der LIVING BAUHAUS Kunststiftung erfüllte er sich 2012 den Kindheitstraum, einzigartige Kunst für jedermann zugänglich zu machen. Zu diesem Zweck kauft die Stiftung seit einigen Jahren Werke zeitgenössischer Künstler, die durch das Überschreiten gesellschaftlicher Grenzen und Normen neue Perspektiven aufzeigen.

Die Bewahrung und Erneuerung der von Walter Gropius formulierten historischen Bauhaus-Manifests stellt dabei nur einen Teilaspekt dessen dar, was die LIVING BAUHAUS Kunststiftung über die Jahre erreicht hat. Mit seinem Engagement für die Künstlerszene leistet Maik Uwe Hinkel so einen bedeutsamen gesellschaftlichen Beitrag, der die Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur im digitalen, globalen Zeitalter in den Fokus der Wahrnehmung rückt.

Die Bewahrung und Erneuerung der von Walter Gropius formulierten historischen Bauhaus-Manifests steht dabei stets im Vordergrund. Mit seinem Engagement für die Künstlerszene verdeutlicht Maik Uwe Hinkel, welch hohen Stellenwert er dem Austausch zwischen Menschen, gesellschaftlichen Schichten und Nationen untereinander einräumt.

Zeitgenössische Kunstsammlung wird stetig mit neuen Exponaten erweitert

Hauptaugenmerk der LIVING BAUHAUS Kunststiftung liegt auf dem beständigen Auf- und Ausbau der stiftungseigenen Kunstsammlung, welche deutschlandweit Leihgaben für Ausstellungen, Publikationen und Vorträge bereitstellt und diese unterstützt. Zu diesem Zweck kauft die aus privaten Spenden finanzierte Organisation zeitgenössische Gemälde und Arbeiten des 20. und 21. Jahrhunderts auf und macht diese der Öffentlichkeit über verschiedene Projekte zugänglich. 

Zur Sammlung der Stiftung zählen Expressionisten wie Karl Schmidt-Rottluff und Max Pechstein, aber auch Arbeiten ostdeutscher Künstler wie Erwin Hah, Ulrich Knispel und weiteren Kunstschaffenden, die trotz der widrigen Umstände in der DDR an ihren Paradigmen der Moderne festhielten. Hinzu kommen Werke, die sich mit den Themen Ausgrenzung, Rassismus und Identität auseinandersetzen, darunter solche des Pop-Art Künstlers Ali Görmez, Erez Israeli, Ernst Ludwig Kirchner, Ernst-Wilhelm Nay, Karl Schmidt-Rottluff oder auch des DDR-Künstlers Walter Opitz. 

Zu den bedeutendsten Werken im Besitz von LIVING BAUHAUS gehören Werke von Norbert Bisky, darunter der bekannte ‚Drahtzieher‘, ‚Armageddon‘ und ‚Mit uns oder untergehen‘.

Maik Uwe Hinkel überträgt Bauhaus-Philosophie auf Wohnimmobilien des 21. Jahrhunderts

Als passionierter Bauhaus-Experte überträgt Maik Uwe Hinkel seine Affinität zu Kunst auch auf die Bauprojekte der von ihm gegründeten LIVING BAUHAUS Unternehmensgruppe, die seit ihrer Gründung im Jahr 1994 hochwertige Wohnimmobilien in exquisiten Lagen realisiert. 

Diese zeichnen sich nicht nur durch unverwechselbare Stilelemente der Weimarer Bauhaus-Schule aus, sondern verbinden diese zeitlose Eleganz stets mit fortschrittlichsten Technologielösungen zur Steigerung des Wohnkomforts. 

Das Ergebnis sind attraktive Wohlfühloasen inmitten des hektischen Großstadttrubels, welche ihren Bewohnern als zentral gelegener Rückzugsort mit höchstem Qualitätsanspruch dienen.

Unter dem Credo „Leben Sie ruhig mittendrin“ gestaltet Maik Uwe Hinkel aktuell mehrere Projekte in den neuen Bundesländern.